Liebe kommt oft unerwartet

5930Ich möchte wirklich ungern ein Buch in der Luft zerreissen, aber wäre dieser Titel nicht ein Buch gewesen, das ich für Blogg dein Buch rezensieren sollte, hätte ich es beiseite gelegt und wohl nie wieder angefasst. Als etwas unbeholfene, sehr mit ihrem eigenen Leben unzufriedene Sekretärin ist Diana der gute Geist im Büro. Sie schwärmt für ihren ach-so-perfekten, adligen Chef, der seine Frau mit einer anderen betrügt und will das anfangs nicht wahr haben. Ohne zu zögern wirft man sich ihm bei der nächsten Firmenfeier an den Hals und sagt ihm das, wo man doch ein paar Seiten zuvor noch extrem schüchtern und jungfräulich rüberkommt. Dann steigt man, enttäuscht über unerwiderte Liebe, ins Auto eines fremden Mannes und es ist so absehbar, was als nächstes passiert.

Ganz zu Schweigen von der Damenrunde; die Mutter von Diana und ein paar deren… nun… “Freunde”… die an der Protagonistin nur auszusetzen haben. Das Buch versucht sich an Bridget Jones, kommt mir vor. Nur, um dann kläglich daran zu scheitern.

Natürlich hat das Buch seine guten und kreativen Seiten und mir ist auch klar, dass Geschmäcker sehr verschieden sind. Die Wortwahl der Autorin ist blumig und abwechslungsreich – und dennoch schafft es diese allein nicht, eine Handlung mit so viel Potential, die einfach nur kippt, zu retten. Zudem ist in der Inhaltsangabe von einem wahnsinnigen Geheimnis die Rede… welches dann ja doch irgendwie… untergeht? Nicht aufgedeckt wird? Gar keines ist?

Tut mir Leid, aber dieses Buch empfehle ich euch nicht weiter. __w___2_by_emoji_kun-d5hs1cq

Verlagswebsite | Preis: € 4,99

Das Buch wurde von mir Im Zuge der Kooperation mit Blogg dein Buch gelesen und rezensiert. Wer auch gratis Bücher erhalten möchte und diese dann nach einer Frist von etwa 30 Tagen Lesezeit auf seinem Blog rezensiert, klickt einfach auf obiges Logo und meldet sich direkt an. Alles weitere erfahrt ihr direkt auf der Website von Blogg dein Buch.

mittelerde im schnelldurchlauf

Ich liebe Mittelerde so sehr, dass ich nicht einmal den Soundtrack der Filme hören kann, ohne gleich gucken zu wollen. Am liebsten schaue ich sie an einem Stück durch und ich hab sie so oft gesehen, dass ich sie schon auswendig kenne. Die Bücher lese ich alle 2 Jahre (jedes jeweils andere Jahr wird Harry Potter nochmals gelesen) und damit meine ich nun nicht die Herr der Ringe Bücher, sondern das gesamte Werk von Tolkien – in chronologischer Reihenfolge natürlich. Nein, zu denen, die sich verkleiden und als Elben oder Hobbits herumrennen gehöre ich noch nicht, aber ich bin schon ein ziemlicher Mittelerdefanatiker, wenn man das so nennen will.

Und heute will ich das Wissen dazu benutzen, euch von Mittelerde zu erzählen und euch einen schnellen Überblick zu verschaffen. Ich will euch nicht zu sehr mit Stammbäumen langweilen, aber ihr werdet ein paar ganz tolle Infos erfahren, welche einen die Filme etwas leichter verstehen lassen. Die ein oder andere Info wird allerdings auch dafür sorgen, dass ihr schmunzeln müsst oder dass euch ein paar Hintergrundinfos zukommen, die ihr nie erfahren hättet, wenn ihr nur die Filme kennt; was ja logisch ist, denn man kann nicht alles in den Film stopfen.

5283

Alles beginnt mit Ilúvatar, dem Schöpfer der Ainur (= der Heiligen), der Elben und der Menschen. Er verleiht dem Universum das Sein und ist das, was wir als Gott bezeichnen. Seine heiligen Geschöpfe leben mit ihm in seinen Zeitlosen Hallen. Die Ainur hatten kein Aussehen, sie bestanden aus purem Licht. Unter ihnen gab es viele, deren Namen euch nur verwirren würden und nichts mit meiner Aufzählung eben zu tun haben, aber ihr solltet wissen, dass eine Gruppe davon die Valar waren, welche mit ihren Dienern, den Maiar, nach Ea, dem Universum, in dem sich Arda befindet, was widerum der Planet ist, auf dem sich Mittelerde befindet, hinunter stiegen und die Welt formten. Die Maiar konnten ihre Gestalt nach Belieben wechseln. Die meisten nahmen tierische Gestalten an und mussten körperliche Nöte, wie Hunger, Müdigkeit oder Schmerzen ertragen. Doch blieben sie zu lange in einer Gestalt, nahmen sie diese für immer an.

Jetzt wird es ein wenig komplizierter. emoji12_by_emoji_icon-d6kv9t8

Es gibt einen Valar, der sich in seiner Herrschsucht gegen Ilúvatar wendet und von diesem schließlich verbannt wird. Sein Name ist Melkor. Er verdirbt Arda, bringt Krieg über die Lande und verführt viele der Maiar, sich ihm anzuschließen. Der Krieg gegen Melkor bestimmte maßgeblich das Erste Zeitalter, das noch vor dem Ringkrieg stattfindet. In dieser Zeit spalten sich die Maiar im Groben in drei Gruppen. Viele blieben die Maiar, sprich die Diener der Valar, manche formten sich zu Balrogs und fünf von ihnen wurden zu Istari. Während die Balrogs durch und durch böse waren, wurden die Istari von den Valar zu den freien Völkern Mittelerdes geschickt, um ihnen mit Rat und Hilfe zur Seite zu stehen. Von diesen sind drei durch die Filme bekannt und zwei davon entscheidend für die Verläufe des zweiten und dritten Zeitalters; denn es sind die Zauberer. Saruman, Gandalf, Radagast, Morinehtar und Rómestamo sind ihre Namen. Im Elbischen werden sie natürlich anders genannt, genauso wie Melkor später Morgoth genannt wurde, wodurch auch der Balrog im ersten HdR-Teil Balrog von Morgoth genannt wurde.

Einer der Maiar war Sauron, welcher der mächtigste Diener von Melkor war und nach dessen Niedergang im Zweiten Zeitalter die Macht übernahm und die Ringe der Macht schmiedete. Das Zweite Zeitalter endet mit dem letzten Bündnis der Elben und Menschen, von dem im ersten HdR-Teil erzählt wird; als Isildur den Ring Sauron niederstreckte und den Ring an sich nahm.

In Summe gibt es 20 Ringe.Der Meisterring ist der eine Ring, den Frodo im Dritten Zeitalter vernichtet und damit das Vierte Zeitalter einleitet. Wenn Sauron den Ring ansteckte, konnte er die Gedanken derer lesen, die einen der anderen Ringe trugen, und sie nach seinem Willen lenken. Gleichzeitig lag in diesem Ring der Wille Saurons; auch dann noch, wenn er in andere Hände gelangte. Er zehrte an den Lebenskräften seines Trägers und zog ihn mit der Zeit ins Reich der körperlosen Schatten hinüber, weshalb andere Träger unsichtbar wurden, sobald sie ihn ansteckten. Die Elben bekamen drei Ringe; getragen wurden sie von Galadriel, Gil-Galad und Cirdan. Galadriel behielt ihren Ring nach Saurons Untergang und verteidigte damit ihr Reich Lothlorien. Den Ring von Gil-Galad bewahrte später Elrond in Bruchtal auf und Cirdans Ring behütete Gandalf. Sieben Ringe erhielten die Zwerge, aber über ihren Verbleib ist nicht viel bekannt, da die Ringe auf die Zwerge keinen Einfluss haben konnten. Neun Ringe wurden den Menschen gegeben, die diesen verfielen und von nun an verflucht waren. Sie wurden zu den Nazgul, der mächtigste von ihnen zum Hexenkönig von Angmar.

5284

So und nun, da wir diese Grundsätze geklärt haben, kann ich euch mit ein paar Unterschieden zwischen Film und Buch sowie tollen Randinformationen behelligen. emoji08_by_emoji_icon-d6kv9kx

  • Galadriel und Celeborn hatten eine Tochter namens Celebrian. Diese heiratete Elrond, wodurch Arwen die Enkeltochter und Elrond der Schwiegersohn von Galadriel und Celeborn sind. Arwen hat im Übrigen noch zwei große Brüder namens Elladan und Elrohir. Celebrian wurde allerdings von Orks verschleppt und gefoltert. Obwohl sie von ihren Söhnen befreit wurde, hat sie dies nie überwunden und ging gequält zu den Grauen Anfurten noch bevor die Zeit der Elben zu Ende war.
  • Die Grauen Anfurten sind im Übrigen nicht der Himmel sondern einfach die letzte Heimstätte der Elben. Diese befinden sich im Nordwesten von Mittelerde.
  • Die Liebesgeschichte von Arwen und Aragorn ist im Film ganz groß gepuscht worden; im Buch wird sie lediglich ganz zu Beginn und ganz am Ende erwähnt.
  • Gloin, einer der Zwerggefährten in Der Kleine Hobbit ist Gimlis Vater (Gimli Gloinssohn).
  • Während Saruman im dritten SEE-Teil stirbt, flieht er im Buch ins Auenland, versklavt dort alle Hobbits und setzt seine Terrorherrschaft hier fort. Was Frodo in Galadriels Spiegel sieht, ist nur ein kleiner Teil hiervon.
  • Im Film nimmt Theoden Frauen und Kinder nach Helms Klamm mit, im Buch lässt er sie aber zurück und lockt den Feind nach Helms Klamm, um ihn dort zu bekämpfen. Weiters kommen die Elben nicht zur Unterstützung, denn die sind selbst schwer damit beschäftigt, die Orks von ihrer Heimat fernzuhalten.
  • Dass Aragorn ein einsamer Krieger ist, wie er im Film dargestellt wird, ist auch nicht ganz richtig. Er ist der Anführer der Dunedain, mit denen er im Kontakt steht und die ihm zur Hilfe kommen. Außerdem hat er gute Freunde wie Arwens Brüder und gesamt sind sie gut 30 Mann, die ihn in die Halle der Toten begleiten. Nachdem die Geister die Korsarenschiffe abgeräumt haben, werden sie bereits von ihrem Eid erfüllt und so macht sich Aragorn mit den verbleibenden 30 Männern zu den Pelennorfeldern auf.

5285

Vielleicht gibt es so einen Beitrag auch mal über den Hobbit als eigenes, aber wenn, dann erst, wenn der dritte Film rauskommt. Will ja nicht spoilern, höhö.

vom leben des lebens

Ausgerechnet ich, die früher immer eine Digicam eingesteckt hatte, denkt heute so selten ans Spazierengehen und Fotografieren. Schade eigentlich, denn ich hätte hier so viele tolle Motive, die abgelichtet werden möchten. Daher habe ich mir jetzt vorgenommen, so oft es geht, wenn ich freie Tage habe, weiterhin Flyer zu verteilen und dabei dann schöne Fotos zu machen. Letztens habe ich schon ein bisschen angefangen und bin selbst ganz begeistert, was dabei rauskommen kann, wenn man sich etwas berieseln lässt!

5823

Anfangs hat die Sonne nicht so geschienen,da ging es noch durch einen kleinen Wald. Weil es Tags zuvor geregnet hatte, wäre es nur suboptimal gewesen, im Schlamm herumzulaufen.

5825

5824

Dieses Foto macht mir Lust darauf, auf die Jagd nach abandoned Gebäuden zu gehen… Aber hmmm. Ich hab da so eine Hemmschwelle in mir, die das bisher noch ganz energisch verhindert hat.

5829 5828 5827 5826

prototypen und umgeräumt

5821

Ich arbeite derzeit an einigen neuen Ketten, dabei gilt es, die verschiedensten Dinge auszuprobieren; Fimo Liquid und Alternativen, verschiedene Sprühkleber und -lacke, Stichtechniken und wie gut das alles dann aufeinander hält. Die Tortenstücke selbst sind derzeit noch Prototypen, hier habe ich die Krümel an den Seiten absichtlich noch nicht so detailliert gemacht und unförmig sind die zwei Teigteile auch noch. Ein paar Wochen noch, dann kommen die auch in den Shop, weil die Ergebnisse immer besser werden.

Außer den Tortenstücken wird es noch süße Halsketten mit Tiramisustückchen geben, Einhornketten mit Horn und Pastellregenbogen und ein paar andere witzige Sachen, die ich euch bei Gelegenheit noch etwas genauer zeige. Derzeit werkle ich auch an der Limited XMAS Edition, die Halloweensachen könnt ihr noch 4 Tage lang ergattern, danach kommen sie aus dem Shop.

5822

Außerdem hab ich etwas umgeräumt, da sich hier anstatt der Sortierboxen nur mehr Schachteln befunden haben, haha. Links davon hab ich jetzt 4 anstatt von 3 Fächern für selfesteem Platz gemacht. Flyer und Verpackungen brauchen mehr Platz, als man denkt. xD

the legend of papergangster

Der Blogeintrag hier entstammt einer Idee, auf die mich Tati gebracht hat. Und zwar geht es darum, nostalgisch zu sein, seinen Blog zu zeigen, wie er zu dem wurde, was er jetzt ist. Damit wir alle was davon haben, mache ich ein Stöckchen draus und tagge Tati gleich mal – es soll immer eine Person weitergetaggt werden usw usf!

Ich fange nicht im Jahr 2006 an, als es meinen ersten Blog gab, sondern mache einen kleinen Zeitsprung nach 2009, als ich anfing, meine Layouts etwas individueller zu gestalten und endlich die Zeit hinter mir hatte, mit Tabellen und schrecklichen iFrames zu arbeiten. Hm, naja. iFrames habe ich weiterhin verwendet, aber es war trotzdem schon besser und kreativer.

5809

Früher war mein Blog tatsächlich das Zentrum von mir selbst und nicht eher dem, was ich getan habe oder gern habe. Da gab es so viel Inhalt darüber, was ich gerne mache, listenweise Anführungen, was ich für Hobbys und Lieblingsmusik etc habe… aber das war es, was in der Zeit Blogs ausgemacht hat. Persönlichkeit – und keine 0815 Modelfotos…

Wenn ich so darüber schreibe, komme ich mir ganz besonders wie an alter Hase in dem Business vor, haha. gyah_by_emoji_kun-d5hrxt6

Der Hintergrund bei dem Layout, das ihr hier oben seht, hat geblinkt und die Farben gewechselt. Heute ist es furchtbar und es ist wirklich augenkrebserregend, aber damals war es total cool!

Schon bald darauf hat meine Vorliebe für Big Bang auch das Layout meines Blogs beeinflusst…

5810

Es ist kaum zu verkennen, dass ich damals noch eine totale Schwäche für T.O.P hatte.

Eine witzige Info am Rande ist, dass ich bis 2010 meinen Blog nicht als solchen bezeichnet habe, sondern als Webbybox. Ich weiß gar nicht, ob es damals schon eine konkrete Bezeichnung für diese Art von Seiten gegeben hat.

Außerdem stieg ich erst hier – und das schon als Spätzünder – auf CuteNews um, was sich dann bis fast 2012 durchgezogen hat, also 2 ganze Jahre. Ein Wahnsinn, wenn ich daran denke, was für ein belämmertes Datenbankenwirrwar das immer war – und ständig haben sich die News bei allen selbst gelöscht. Wie sieht es bei euch aus; hattet ihr CuteNews und solche Zwischenfälle? Oder habt ihr sogar gute Erfahrungen dmit gemacht?

5811

Spätestens mit diesem Layout wurde mein Blog dann wirklich professionell. Man beachte, dass wir uns noch immer im Jahr 2009 befinden und ich in diesem Jahr eine große Veränderung und Verbesserung in diesem Gebiet durchlebt habe. Außerdem ist dieses Layout auch eines meiner liebsten, da ich die Kombination der Farben sehr schön gefunden habe.

Es folgen einige neue Layouts, von denen keines so gut war wie das schwarze, was ja bisher wirklich das beste von allen war. Sie hatten alle mit Big Bang zu tun, aber waren nicht wirklich schön… hm, schwer zu beschreiben. Naja egal, jedenfalls musste schleunigst ein neues Layout her, das mich dazu animiert, gerne weiterzubloggen. Denn ich war drauf und dran, mit meinem Blog aufzuhören, da er mir nicht mehr gefallen hat und das ist das Schlimmste, was hätte passieren können!

Schließlich fing ich dann doch an, eine kreative Eigenart für Header zu entwickeln.

5812

Ich habe ab sofort versucht, hier alles zu vereinen, was ich irgendwie nur gern hab. Dass das Animes, Gloomy Bear, Pucca, Keroppi, Hello Kitty, Pororo und die Yoci Monkeys sowie Tokidoki einschließen musste, war irgendwo klar, hahaha… Oh mann, sind das viele.

Nun… seltsame Phasen folgten wieder, unter anderem eine Phase, in der ich den Blog Mangoprinzessin genannt hatte. Ja, äh. Ich will da jetzt gar nicht so genau darauf eingehen.

5816

Wir sind noch immer im Jahr 2009, aber ich habe schon von Vorsätzen für 2010 geschrieben, weil wir hier bereits November hatten. Bis 2010 war das dann schließlich auch wirklich das letzte Layout und es hat sich sogar noch länger gehalten, da ich zwar zwischendurch andere gemacht habe, aber keines davon länger anhielt und wirklich bestehen blieb. Schließlich wechselte ich immer wieder auf das hier zurück, ließ zwischendurch meinen Blog von Xiaoyu zieren und kehrte dann wieder zu meinem typischen Stil zurück.

5817

Hier entstand auch zum ersten Mal der Name papergangster. Wow, so lange hab ich den jetzt schon für meinen Blog. Ich habe, als ich den Header gemacht habe, ganz aktiv Lady Gaga gehört und gerade kam der Song papergangster. Das ist die kreative Geschichte hinter diesem Namen.

5819

Meine Header wurden zu dem Zeitpunkt fast zweimonatlich geändert und spiegelten immer meinen aktuellen Gemütszustand wieder. Wir hatten 2010, aber noch nicht Juni, darum bin ich hier übrigens noch 19.

Letztlich wurde mein Blog mehrere Monate und 9 Layouts später wieder etwas normaler. Das letzte Layout ohne WordPress wurde gefertigt.

5820

Und da sind wir nun. Bei Indianern und Discokugeln. XD