the sky is the limit

3902

6059

Die letzten Tage über lasse ich immer wieder Revue passieren, was ich in den letzten Monaten alles in ein paar Tage reingestopft habe und je mehr ich darüber nachdenke, desto sicherer bin ich mir, dass ich vermutlich erst einmal einen Tag lang durchschlafen werde, wenn alles zu Ende ist. Es sind nur mehr 11 Arbeitstage; am 14. Mai ist der letzte Tag. Endlich, muss ich schon fast sagen. Obwohl ich es in den letzten paar Tagen geschafft habe, etwas Kraft zu tanken, wenn man es so nennen will. Zeit mit seinen Freunden zu verbringen mag wahnsinnig anstrengend sein, vor allem wenn man die Nacht davor durchquatscht und nichts schläft und am Tag drauf gleich nach München fährt, aaaaaber es war so lustig, das hat alles wieder wett gemacht.

3915

6062

6063

Gestern haben wir uns echt gemütlich zusammengesetzt, Pizza bestellt, Shine A Light geschaut und ganz viel gequatscht. Mach ich in letzter Zeit immer öfter, tut echt gut. Und trotzdem ist da in mir dieser Drang, zu platzen, so viel wie möglich zu unternehmen und alles zu tun und- ……… ihr versteht, ja?

3920

6060

6061

Ich will hier jetzt keine Liste posten mit Dingen, die ich alle tun werde, wenn ich frei bin – wie ich das nun mal ganz theatralisch nenne. Ihr werdet dann davon lesen, wenn es soweit ist. Fakt ist, dass ich dann jedenfalls wieder mehr Zeit zu bloggen habe und yaaaay! Der heutige Eintrag ergibt jedenfalls wenig Sinn.

alles hat ein ende

So auch meine Arbeit im Technik Support, was bedeutet, dass selfesteem mit erstem Juni zu meinem Hauptberuf wird. Seit heute ist es offiziell; mit Leasingfirma und allem Drumherum hab ich das heute geregelt, darum kann ich nun auch darüber schreiben. Davor hätte ich es unhöflich gefunden, es überall breit zu treten, aber bloß der Chefin nicht vorher Bescheid zu geben. __w___2_by_emoji_kun-d5hs1cq

Natürlich gehe ich schweren Herzens, da mir manche der Kollegen mittlerweile schwer ans Herz gewachsen sind. Aber wenn man mit jemandem Freundschaft geschlossen hat, verliert sich der Kontakt sowieso nicht so schnell; ich sehs ja bei einem Kollegen, der vor einigen Wochen die Firma verlassen hat, mit dem haben wir noch immer regen Kontakt.

6056

Bis Mitte Mai bin ich nun noch im Büro, dann verbringe ich die letzten 2 Wochen meines Arbeitsverhältnisses in Hamburg bei Tati – ich kanns kaaaaaum erwarten – und dann geht es so richtig rund und ich kann endlich alles erledigen, wozu ich die letzten Wochen und Monate keine Zeit gehabt habe. Angefangen bei banalen Haushaltstätigkeiten wie etwa das Neugestalten der Küche bis hin zu wirklich wichtigen Dingen wie dem Austausch der Fotos von schlechter Qualität im Shop. Einen Haushalt zu führen, nebenbei 25 Stunden die Woche arbeiten zu gehen und dann Vollzeit für selfesteem zu arbeiten; hierbei Buchhaltung zu machen, auf Messen zu fahren, Marketing und all das Administrative Primborium aufzuführen und dann auch noch den Schmuck überhaupt zu machen zerreisst einen schon.

Stress macht man sich immer selbst, heißt es und ja okay das stimmt schon. Aber mancher Stress ist einfach nicht vermeidbar und ich hab mittlerweile 6 harte Monate hinter mir und jetzt ein Ende in Sicht zu haben, hat mir am Sonntag – also gestern – schon kurz Mal die Tränen in die Augen getrieben. Da bin ich dann im Badezimmer gesessen, zwischen all der Wäsche, die ich im letzten Monat nicht waschen konnte verdammt, haben wir viele Klamotten und wollte sie eigentlich nach Farbe sortieren, hab stattdessen aber wahnsinnig zu heulen begonnen, weil mir alles einfach zu viel wird. Mein Freund meint, das ist weil jetzt der Stress nachlässt; der Arzt hat mir ja schon verboten, täglich auf dem Heimtrainer zu radeln, da mein Körper zu rebellieren anfängt und neben dem Kreislaufzusammenbruch, den ich vor etwa einem Monat hatte, ist das ständige Gefühl, gleich zu platzen und der Schlafmangel weil ich nicht zur Ruhe komme wirklich das Harmloseste, was ich in den letzten 6 Monaten durchgemacht habe…

Weil ich nun doch etwas egoistisch bin, freue ich mich am meisten darüber, jetzt wieder genug Zeit für meine Freunde zu haben und sie nicht ständig vertrösten zu müssen. Ich kam mir schon richtig doof vor, wenn mich jemand nach einem banalen Kinobesuch gefragt hat und ich erst Mal im Terminkalender blättern musste, ob das denn geht. Natürlich kann ich den jetzt nicht komplett weglassen, aber es macht einiges leichter. Man glaubt kam, wie viel Zeit diese 25 Stunden auffressen. neko_2_by_emoji_kun-d7fo50u

6057

6058

[ Kannst du dir das wirklich schon leisten? Läuft dein Shop so gut? ]

Warum sollte ich aufhören, wenn nicht? 25 zeitfressende Stunden die Woche hin oder her, ich muss Kammerumlagen zahlen, ich muss Sozialversicherung, Krankenversicherung, Pensionsversicherung und Selbständigenvorsorge zahlen, muss die Domain und das SSL Zertifikat zahlen, habe Materialkosten, Werbekosten und weiß der Kuckuck was noch alles. Ich kann mir das gar nicht leisten, wenn der Shop nichts einbringt.

Wenn ich mir den Wachstum von selfesteem so ansehe, kriege ich schon wieder feuchte Augen. Wie rasant das alles geht! Tatsache ist jedenfalls, dass ich momentan die wohl schönste Zeit in meinem Leben habe, da ich das tun kann, wozu ich Lust habe. Auch wenn es viel Verantwortung und Arbeit mit sich bringt – sein eigener Chef zu sein, hat schon was. Und an dieser Stelle wünsche ich jedem Leser dieser Zeilen, dass seine Wünsche in Erfüllung gehen mögen. Es gibt nichts Tolleres, als dieses Gefühl. Etwas selbst geschafft zu haben, an einem Punkt zu stehen, an dem man sagen kann…

Ich bin xyz Jahre alt, habe das-und-das erreicht und bin so verdammt stolz auf mich!

just too much

Momentan ist es so ein endlos im Kreis drehen. Man will die Freunde unterbringen, die Arbeit nimmt einen aber immer mehr ein und dann ist da noch der Nebenjob. Bald. Bald hab ich es geschafft. In den nächsten Tagen kommt ein wenig mehr, ein Blogeintrag, der etwas länger ist, weil dann alles Hand und Fuß hat und und ich endlich Zeit und die innere Ruhe finden werde, das alles abzutippen, was mir im Kopf herumspukt. Bis dahin hier ein paar Bilder.

6005

6033

6032

6000

6004

6003

6002

blah

6024

6025

Ich hab so dermaßen gute Laune die letzten Tage, dass ich ganz blöd gucke, wenn plötzlich schon wieder die nächste Woche beginnt. Die Zeit bis September verrinnt momentan regelrecht! T_T;

Letzte Woche war ich am Donnerstag mit Manu & Diana Running Sushi essen, danach hat mir Diana die Haare gefärbt [ schwarz mit blauen Spitzen, die noch blauer werden ].

Am Wochenende war die Comix, da hab ich 4 Figuren gekauft (die ich gleich Mal auspacken und ins Regal stellen muss); Daenerys, Khal Drogo, White Walker – alle von Game of Thrones – und Vaaz aus Far Cry 3. Schade, dass der sein Make Up nicht drauf hat bzw. den Schmutz im Gesicht – und das, obwohl es offizielles Merchandise ist. zonk_by_emoji_kun-d5hrx0s Naja, was solls. Jetzt hab ich den auch endlich; wenn letztes Mal schon nicht für 45 Euro, dann dieses Mal für 20, checheche!

Gestern hab ich dann mit Manu spontan einen Mädelsabend (& für sie damit ein verlängertes Wochenende XD) eingelegt, heute war ich meine Eltern besuchen und 12342 Kilo Post abholen und morgen koche ich Lasagne! Das ist so spannend, dass ich es ernsthaft extra erzählen muss. Donnerstag besuch ich meine Schwiegermami, Freitag mach ich wieder mit Manu was und Diana wollte meine Spitzen eigentlich noch nachstufen und Samstag gehts mit ein paar Leutchen zu Manu und Sonntag sehe ich Diana endlich wieder gehe ich mit Manu und Diana ins Kino. robu_by_emoji_kun-d5hrw1l

Nächste Woche geht es mit Diana & Manu 2 Tage lang nach München & Salzburg. Ich nehme extra meine Kamera mit und mache sicher ein paar gute Fotos, höhöhö!

6026

no stop anymore

6001

One small step to start the run.

The second one is bigger and it gets bigger with every other one.

And soon it’s time.

There’s no stop anymore.