12 neue

5981

Derzeit geht’s im Shop so zu, dass ich beinahe schon jeden 5ten Tag einen ganzen Haufen Material bestelle. Natürlich ist auch immer wieder was Neues dabei! emoji08_by_emoji_icon-d6kv9kx Ich habe bereits angefangen, die bereits bestehenden Produkte neu zu fotografieren. Die Linsen, die ich dafür von Tati zu Weihnachten gekriegt habe, sind einfach so endgenial, ich kann es einfach nicht oft genug sagen. *__* Fühl dich geknutscht, du tolle Schweinemama du! (Gut, man sollte vielleicht wissen, dass Tati Meerschweinchen hat, sonst ist der Witz seltsam…)

Jedenfalls hab ich jetzt noch gut 4 Wochen, bis die creativmesse in München startet und langsam hab ich auch das Sortiment beisammen, das ich dorthin mitnehmen werde. Da ja eigentlich ganz viele Aussteller dort sind, die Workshops zum Basteln oder eben Material dazu anbieten, bin ich schon richtig gespannt darauf, wie selfesteem ankommt. Vor allem, weil das meine erste Messe im Ausland wird! emoji02_by_emoji_icon-d6kv97g

Außerdem habe ich noch einige Sachen im Repertoire, die schon fertig gebastelt darauf warten, fotografiert zu werden. Teilweise habe ich die Fotos auch schon. Alle 2 Wochen kommen dann 12 neue Sachen online. Und für Lesezeichen hab ich auch ein neues Konzept vor, aber wie ich das online umsetze, überlege ich noch.

5980

5983

Ein bisschen was Süßes für den Hals hat’s auch wieder gegeben. Außerdem passen die Lolitas so super zu Harajuku oder Lolita. Bin schon gespannt, wie sie bei den Conventions ankommen. Dort waren die Essensketten seltsamerweise bisher nicht so beliebt, wie etwa auf einer Comicmesse. Dafür bin ich für die kommende Comix mit der Police Box und der Sherlockedkette super dabei, hö hö. Von den Schnatzhalsketten habe ich schon wieder welche gemacht, dann sind mir die Flügeln ausgegangen. Jetzt liegen hier gut 50 Perlen mit Ösen oder so rum, die noch darauf warten, fertig verarbeitet zu werden.

5985

Es gibt jetzt auch immer wieder Testberichte von Bloggern zu selfesteem. Ich muss immer wieder schmunzeln, wenn ich auf Bloggerjobs oder so ausschreibe und dann schon dazuschreibe, dass ich mich aufgrund der hohen Versandkosten in Deutschland bevorzugt an österreichische Blogger wende und dann kriege ich ein Mail von einer Münchnerin, die beinhart meint, dass das doch eh so nahe bei Österreich ist und das daher kein Problem sein kann. Dass ich da dann aus Prinzip eine Absage erteile, weil ich mir etwas veräppelt vorkomme, war zu erwarten.

Schmunzeln muss ich auch immer, wenn ich dann fertige Testberichte lese, in denen steht, dass der Versand eine Woche gedauert hat – von Österreich nach Deutschland mit einem Standardbriefversand, der bei der Testbestellung selbst ausgewählt wurde. Ja ne. Steht doch auch auf der Unterseite für die Versandkosten, dass die Versanddauer zwischen 5 und 10 Werktagen beträgt. emoji06_by_emoji_icon-d6kv9hm Was soll ich sagen. Das sind die offiziellen Angaben der Post für Auslandsversendungen. Man kann ja auch stattdessen Priority wählen, aber das kostet halt mehr.

5984

5982

[ Hier ] geht’s zu den Halsketten

mondstein flieg und sieg

Oder so ähnlich. Ich hab es endlich geschafft, meine neuesten Eroberungen zu fotografieren und zeige sie euch heute – natürlich mit Links, wo ihr sie herbekommen könnt. Ich liebe es, mir Sachen aus Japan und Korea zu kaufen, das ist ja mittlerweile jedem klar. Aber dieses Mal habe ich mich wahrlich selbst übertroffen, hahaha.

5977

Also zum einen ist meine Freizeitbeschäftigung derzeit dank einem ganz lieben Arbeitskollegen gesichert. Online gekauft habe ich mir drei Ketten, von denen ich so hin und weg bin, dass es gar nicht sein kann. Anfangs dachte ich mir für Ketten aus Asien sind die Preise schon ganz schön hoch. Aber die Qualität ist so ein Wahnsinn, dass ich sie – wären sie nicht markenrechtlich geschützt – sofort offiziell verkaufen würde. Die Dicke des Metalls sorgt dafür, dass sie nicht einfach so durchbrechen, die verwendeten Strasssteinchen sind qualitativ top und superfest eingearbeitet. Ich hab an den Dingern echt nichts auszusetzen! Außerdem lerne ich jetzt fliegen, wie man rechts sehen kann, haha.

Clow Key aus Card Captor Sakura
Crescent Moon aus Sailor Moon
Broschenschlüssel aus Sailor Moon
Flügelweste

5978

Ich habe noch keine Ahnung, was ich mit diesem supersüßen Federpenal anfangen werde, aber es musste unbedingt mit – vor allem zu dem Preis!

Totoroanhänger
Rilakkumafederpenal

5979

Mein Kalender geht noch bis inklusive Juli, aber ich hatte schon einige Termine in den Monaten danach, also durfte auch ein neuer Kalender mit. Dieses mal von Ponybrown. Von denen hab ich schon Sticker und ich bin ja sooo verliebt! Für meine japanischen und koreanischen Stifte habe ich jetzt Nachfülltinte im 100er Pack gekauft. Ich hab so das Dauergrinsen, das kann man sich gar nicht vorstellen. Und rechts sieht man einen kleinen Einblick in meine Grammatikmappe. Eine Saskia hat mich danach gefragt. Also. Hier, bitte. hallow_by_emoji_kun-d5hrwuo

Ponybrown Kalender
100er Pack Nachfülltinte mit dünner Spitze

How to: Fimo Fruchtscheiben

5972

Fruchtscheiben. Überall kann man sie sehen, es gibt sie in ganzen Rollen, von denen man mit einer scharfen Klinge feine Scheiben oder ganze Stücke herunterschneidet. Die einen verwenden sie für Nageldesign, die anderen für Schmuck und/oder Anhänger. Ich werde wirklich ziemlich oft gefragt, wie man die eigentlich macht und habe deshalb heute ein kleines Tutorial für euch. Da ich meistens nachts und bei furchtbaren Lichteinfällen mit Fimo arbeite, sind die Farben bei den Bildchen nicht unbedingt die optimalsten, aaaaaber das macht nichts. Man kann ja alles erkennen. fuh2_by_emoji_kun-d5hrvec

5976

Ich mache für mein Beispiel eine Orangenscheibe. Wenn man das Prinzip solcher Slices verstanden hat, sind alle anderen auch nicht mehr schwer.

5973

Als erstes braucht man die Farbe für das Fruchstück; in meinem Fall ein helles Orange für Orangenscheiben. Zuerst knetet und rollt man die orange Farbe, bis man sie gemütlich ausrollen kann. Dann schneiden man mehrere kleine Streifen ab, die eine Länge von zirka 5 Zentimetern haben. Um die Orange realistisch zu halten, habe ich 10 kleine Rollen gemacht.

Die werden im Anschluss mit einer weißen Schicht, die nicht ganz 3 Millimeter dick ist (oder dicker, wenn ihr wollt) umhüllt und gleich darauf vorsichtig mit Daumen und Zeigefinger so gedrückt, dass wir lauter Tropfenförmige Standen haben. Eine Strebe vom weißen Fimo rollen wir direkt zu einem kleinen Röllchen. Denn wenn die Tropfen aneinander gereiht sind, dass sie einen Kreis ergeben, bleibt die Mitte leer.

5974

Also kommt die weiße Rolle in die Mitte. Danach werden die ganzen Stangen vorsichtig aneinandergedrückt und am äußeren Ende vorsichtig verwischt, dass sie zusammenwachsen. Dann kommt eine ausgerollte Schicht von weißem Fimo drüber. Natürlich müsst ihr sie nicht so fein säuberlich ausschneiden, aber es macht vieles einfacher.

Der Realistik zu Liebe kommt dann noch ein solcher Streifen – aber zweimal so dick wie der weiße, der grade draufkam – er sollte in derselben Farbe sein, wie es die inneren Schichten sind. Außen kommt am Schluss dann noch ein dunkleres Orange drauf und dann wird alles nochmal vorsichtig festgedrückt.

Im Anschluss rollt man die Stücke dann vorsichtig. Je nachdem, wie groß die Scheiben im Durchmesser werden sollen, so lange rollt man. Je kleiner, desto höher natürlich die Wahrscheinlichkeit, dass man sie mit einem Schnitt teilen muss, da sie sich sonst verformen.

Will man die Fruchtscheiben nachher noch auf Tortenstücke oder was anderes derartiges geben, wo sie nochmals mitgebacken werden, empfiehlt es sich, die Fruchtscheiben nur 10 Minuten lang bei 180°C im Backofen zu lassen.

5975

Hier ein kleines Beispiel, das das ausrollen ganz gut veranschaulicht.

Erdbeeren oder etwa Äpfel sind etwas tricky beim Rollen – hier darf man nicht zu schnell sein, da man sie sonst rund macht und Erdbeeren sollen ja z. B. eher dreieckig sein.

4 likes

Heute gibt es mal wieder einen 4 Likes Eintrag; ist eh erst der zweite! __3___fui_fui_by_emoji_kun-d5hrxae Da ich mich momentan sehr stark mit Schmuckaufbewahrungen (für den privaten Gebrauch, also für mich selbst) beschäftige, habe ich natürlich so einige hübsche sowie praktische gefunden. Und die 4, die mir davon am besten gefallen, möchte ich jetzt mit euch teilen.

5971

1 | Kosmetikorganizer mit Schubladen (ca 18€) via ebay
2 | Schmuckkasten aus Leder (ca 180€) via Liamare
3 | Schmuckkoffer aus Leder (ca 40€) via Songmics
4 | Schmuckbaum (ca 17 €) via Amazon

Es hat halt jeder Schmuckkasten und jede -aufbewahrung ihre Vor- und natürlich auch Nachteile. Die oberen sind halt alle optisch recht schick, bieten aber entweder zu wenig Stauraum oder sind bloß so pseudoplatzsparend. Denn was bringt es mir, wenn ich es in eine kleine Ecke schieben kann, wenn ich dann davor alles freilassen muss, um Schubladen öffnen zu können?

Nach der geeigneten Aufbewahrung für Schmuck zu suchen, kann ganz schön frustrierend sein…

und weiter geht es

5969

Ich hab viiiiiel zu tun. Wirklich viiiiiiel zu tun. Das Wochenende war entspannend und stressig zugleich. Wie kann Freizeit nur so anstrengend sein! fuh2_by_emoji_kun-d5hrvec Heute kommt die neue Folge von The Originals raus, ich kanns kaum erwarten, sie zu sehen! Auch sonst ist alles gut, und ich habe mords viel Stress mit selfesteem – und das ist auch supergut!

In den nächsten Tagen sowie Wochen muss ich noch ein paar Grafiken erstellen für die Programmhefte mancher Conventions, damit selfesteem bei ausgewählten Messen eine höhere Aufmerksamkeit genießt. Außerdem warte ich noch auf ein paar Zusagen für Conventions im zweiten Halbjahr 2015. Bis dahin habe ich die Termine bereits alle fixiert und angemeldet. Bloß ein Termin, nämlich die creativmesse in München Ende Februar steht noch nicht 100%ig fest; ziemlich spontan hat ein superlieber Kollege mit mir meinen Dienst getauscht, damit ich dort hinfahren kann. Jetzt fehlt nur mehr die Zusage. emoji08_by_emoji_icon-d6kv9kx

Es ist, als ob ich die Ruhe vor dem Sturm hätte. Mit Ausnahme der creativmesse geht’s erst April mit den Conventions los – und dann sind die Veranstaltungen ganz knapp hintereinander, teilweise gleich am darauffolgenden Wochenende einer anderen Veranstaltung. Ich liebe es, auch wenn es stressig wird. So oft bin ich im Jahr bisher noch nie über mehrere Tage weg gewesen – und ich bin mir sicher, dass es nächstes Jahr gleich noch mehr wird. fuh_by_emoji_kun-d5hrv7g Appellieren wir mal an meine chaotische Ader Organisationstalent, dann geht schon alles klar.